Mitreden bei der Endlagersuche

Du bist noch keine 31 Jahre? Dann rede doch mit bei der Endlagersuche.

Mitreden bei der Endlagersuche

Im Mai 2021 finden drei Online-Veranstaltungen zu diesem Thema für die junge Generation statt.

Deutschland sucht einen Standort für seine hochradioaktiven Abfälle. Nicht irgendeinen, sonden einen sicheren für die Ewigkeit! Die Suche steht noch am Anfang. Erste Gebiete wurden ausgeschlossen, aber 54 Prozent der deutschen Landesfläche werden weiter untersucht.

Die Veranstaltungen werden organisiert vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) und der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE).

Weitere Informationen gibt es hier und hier (Einladung zum mitreden). Anmelden kannst du dich jeweils bis zum Freitag vor der Veranstaltung per E-Mail an veranstaltung@bge.de

Bahn-Probebetrieb Gotteszell – Viechtach endet im Herbst 2021

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr vom 24.08.2020:

Zu wenig Nachfrage für dauerhafte Reaktivierung

– Weniger als 500 Fahrgäste pro Werktag
– Verkehr endet zum September 2021
– Verkehrsministerin Schreyer: „Beim Öffentlichen Nahverkehr brauchen wir attraktive Angebote, die zur Situation vor Ort passen.“

Weiterlesen

Keine Plünderungen mehr!

Der Sepp hat heute ein FAX bekommen. Absender: „Präsidium des Deutschen Reichs“. In dem FAX wird etwas gefaselt von „Deutsches Reich“ und „Haager Landkriegsordnung“ und „persistent objector“. Außerdem von Reichsgesetzblat, Staatenbund, Amtsblatt und Bekanntmachung, Völkerstrafgesetzbuch usw. Auf einer ganzen Seite wird mit mindestens 8 verschieden Schriftformatierungen sinnloser Text ohne erkennbaren Zusammenhang aufs Blatt geworfen.

Aus dem Haager Landkriegsordnung wird u. a. der Art. 47 [Plünderungsverbot] zitiert, der da angeblich lautet: „Die Plünderung ist ausdrücklich untersagt.“

Weiterlesen

05.11.2017 Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre ..

Zu dieser Frage hat das Institut INSA im Auftrag der BILD Umfrageergebnisse veröffentlicht. Nach diesen Umfrageergebnissen würde die CSU 10 Prozent der Wählerstimmen einbüßen und damit auch die absolute Mehrheit im Landtag.  Auch eine Regierungsbildung der CSU mit den Freien Wählern oder der FDP wäre knapp nicht mehr möglich. Möglich wären nur schwarz/rot, schwarz/grün oder CSU/FW/FDP als Dreierbündnis.

Quelle: http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm